• KSV Jassturnier - jetzt anmelden!

    Liebe Freunde des Jasssports

    Ab sofort kann man sich für das 7. KSV-Jassturnier anmelden.

    Datum: 20. Januar 2017
    Ort:     ...

    Mehr dazu
  • Save the Dates: Juniorenhallenturniere in Utzenstorf und Wynigen

    Unter der Rubrik "Events" sind die Termine der jeweiligen Juniorenkategorieren zu finden. Im Verlaufe der nächsten Woche sollte die Anmeldemaske aufgeschaltet sein....

    Mehr dazu
  • Koppiger SV - FC Hasle Rüegsau 1. Mannschaft

    Später Sieg auf fremden Terrain

    von Miro Sommer

    Heute stand das letzte...

Wie spielte der KSV?

Spielberichte

  1. Mannschaft  Koppiger SV - FC Hasle Rüegsau (29. Oktober 2016)

Sonnematte // Rüegsauschachen // 15.00 //

Später Sieg auf fremden Terrain

von Miro Sommer

Heute stand das letzte Duell der Herbstsaison von 2016 auf dem Programm. Der FC Hasle-Rüegsau stellte den Koppiger SV vor eine  hitzige Aufgabe. Das Wetter lockte einen Ansturm von Zuschauern an, welche beide Mannschaften tatkräftig unterstützten.
Die Bedingungen waren alles andere als optimal. Mit einem sehr holprigen Untergrund war die Konzentration mehr als 100% gefragt!
Jedoch stellten sich beide Teams auf diesen Platz ein, so war es schlussendlich für beide genau gleich.
Mit dem Anpfiff lancierte der Unparteiische eine prickelnde Partie. Koppigen startete schwungvoll und kam schon nach einigen Minuten zu gefährlichen Torchancen. Nach etlich gefolgten Chancen, welche fahrlässig nicht verwandelt wurden, kam es zu einer schreck Sekunde für alle Anwesenden. Der Torwart des KSV prallte mit einem Stürmer des FC Hasle zusammen. Es war totenstill! Einige Spieler liefen sofort zum Unfallort, um nachzusehen, was genau angerichtet wurde. Es lief viel Blut. Jedoch waren beide Spieler bei Bewusstsein!
Ein Loch in der Backe, ein fehlender Zahn und ein Ausgerenkter Kiefer waren die Folgen des Stürmers von Hasle. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, während Torhüter Schwander zum Glück keine fatalen Folgen davon trug.
Der FC Hasle stand sehr deffensiv, was den Koppigern oft Mühe bereitete. Nach den ersten 45 Minuten gelang folglich keinem Team der Führungstreffer. Mit dem Pausenpfiff galt es durchzuatmen und die Anweisungen der Gebrüder Affolter aufzunehemen, um sie in der 2. Halbzeit umzusetzen.
Nach dem Pausentee dominierte das Team aus Koppigen über lämgere Zeit hinweg, trotzdem konnten sie keinen Treffer erzielen. Zunehmend wurde das Spiel agressiver!
Trotz grossen Bemühungen gelang den Koppigern der Führungstreffer nicht, zu gunsten Hasle-Rüegsaus, da Koppigen gefühlte 80% Ballbesitz hatte, sie jedoch zu wenig effizient waren. Je mehr Minuten verstrichen, desto nervöser wurden die Zuschauer sowie die Spieler des KSV's. Es war ein wichtiges Spiel, um die Saison mit Aussichten auf den Aufstieg erfolgreich zu beenden können.
In der 88' fiel der erleichternde Jubel! Es stand 0:1, nachdem C.Wyss den Ball über die Linie ballerte. Die Erleichterung war beim Hintersten und Letzten zu spüren. Kurz danach konnte L.Wyss nach einem Freistoss herrlich zum 0:2 einschieben.
Das Spiel war fertig und es stand 0:2 für die Koppiger.
Es war an der Zeit, ein Schlussfazit der Herbstsaison zu ziehen, um zu erkennen, dass die Aufstiegschancen weiterhin bestehen können. Für diesen verwirklichen zu können, braucht es eine gute Vorbereitung, die nur dank dem Trainerduo Affolter ermöglicht wird.

Telegramm:

FC Hasle-Rüegsau - KSV Koppigen 0:2 (0:0)

Ca. 60 Zuschauer

Tore: 88' C.Wyss (L.Wyss) 0:1, 90+3' L.Wyss (Lanz) 0:2

Koppigen: Schwander, Lanz, Riederer(68' Pfister), Haba(57' Hunziker), Friedli, Affolter, Schwander(68' Widmer), Haas(57' Lüthi), C.Wyss, L.Wyss, Riesen.

 

  1. Mannschaft  Koppiger SV - Italica Langenthal (22. Oktober 2016)

Chilchacher // Koppigen // 17.00 //

Kantersieg im letzten Heimspiel der Vorrunde

von Yanick Riederer

Die zweite Partie innerhalb von vier Tagen bestritt der KSV gegen AS Italica, erneut einen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte. Nach der ärgerlichen Niederlage gegen Burgdorf wurde nun eine Reaktion gefordert. Während die aufkommende Sonne angenehme Temperaturen erzeugte, stellte das Trainerduo klar, gegen die launischen Italiener möglichst zu Beginn die Weichen auf einen Sieg zu stellen.
A
uf holprigem Terrain tat sich Koppigen guten Mutes daran, die Worte aus der Garderobe mitzunehmen und umzusetzen: Nach 7 Minuten, einem Rush über rechts von Jost und einem Abschluss von L. Wyss musste der gegnerische Torhüter bereits ein erstes Mal hinter sich greifen. Und dies sollte nicht das letzte Mal gewesen sein am heutigen Tag! Doch bevor der KSV weiter erhöhen konnte, ermöglichte er dem Gegner den Ausgleich, bei dem der rutschige Platz nicht ganz unschuldig war.
Davon liessen sich die Koppiger aber wenig beeindrucken und sie spielten weiterhin munter nach vorne. Nach 19 gespielten Minuten und einem Eckball kam der Abpraller zu L. Wyss, welcher sich nicht zweimal bitten liess und die Koppiger zur erneuten Führung schoss.
Die Druckphase der Koppiger liess nicht locker und so wusste sich Italica 3 Minuten später nur noch mit einem Foul zu helfen: Elfmeter! Riesen verwandelte eiskalt! Die eingeschlagene Richtung stimmte also bereits ab der 22. Minute. Danach dauerte es fast eine viertel Stunde, bis sich auch C. Wyss in die Torschützenliste eintragen konnte, nach einem tollen Pass von L. Wyss. Die Pause rückte immer näher, aber Koppigen zeigte sich noch keineswegs gewillt, die Partie unterbrechen zu wollen: Riesen scheiterte knapp am Lattenkreuz (40.). Doch auch Italica glaubte an seine Chancen und kam eine Minute später zu einer Konterchance, die souverän zum 4:2 verwertet wurde.
Auch wenn man mit einer Führung im Rücken die Halbzeit antrat, war man mit dem Gezeigten nicht zufrieden. Vor allem die Passqualität hatte aufgrund des Terrains und Konzentrationsschwächen zu leiden.
I
n der zweiten Halbzeit leistete Italica wenig Wiederstand, was Riesen mit einem Doppelschlag (49./51.) rigoros ausnützte. Ab diesem Zeitpunkt lautete das Motto: «Wer hat noch nicht, wer will nochmals?». Lanz nahm sich diesen Spruch zu Herzen und erzielte mit einem schönen Schuss unter die Latte das 7:2. Vorstösse von gegnerischer Seite gab es nur vereinzelt und wenn es doch einmal brenzlig wurde, hatte Torhüter Zumstein alles im Griff. Es entwickelte sich ein Einbahn-Spiel auf das Tor von Italica. Chancen gab es fast im Minutentakt und so kam es, dass Riesen im Strafraum gefoult wurde. Er lief gleich selber an und verwandelte den Penalty erneut zum 8:2.
Wer jetzt denkt die letzten 20 Minuten seien einfach noch vor sich hingeplätschert, irrt sich gewaltig! Koppigen erarbeitete sich weiterhin Chance um Chance, die meisten wurden aber grosszügig vergeben und so blieb es beim 8:2 Endresultat.

Mit diesem Sieg konnte man die Lücke an die Spitze ein wenig verkleinern und liegt nun aktuell einen Punkt hinter dem 2. Platzierten und deren 5 hinter Sumiswald, das an der Spitze liegt. Nächsten Samstag findet gegen Hasle-Rüegsau das letzte Spiel der Vorrunde statt, bevor sich der KSV in die Winterpause verabschiedet.

Telegramm:
Koppiger SV – AS Italica                   8:2 (4:2)

Chilchacher: 50 Zuschauer

Tore:
7. L. Wyss (Jost) 1:0, 10. Italica 1:1, 19. L. Wyss 2:1, 22. Riesen (Penalty) 3:1, 35. C. Wyss (L. Wyss) 4:1, 41. Italica 4:2, 49. Riesen 5:2, 51. Riesen 6:2, 54. Lanz 7:2, 68. Riesen (Penalty) 8:2.

Koppigen:
Zumstein; Friedli, Pfister, Lanz, Riederer (62. Widmer); Jost (46. Haas), Haba, Affolter, Riesen (73. Roth); L. Wyss (46. Lüthi), C. Wyss

Bemerkungen:
18. Pfostenschuss Riesen
40. Lattenkreuz Riesen
53. Pfostenschuss Italica
6
3. Gelbe Karte Riesen (Reklamieren)

  1. Mannschaft  SC Burgdorf - Koppiger SV (18. Oktober 2016)

Neumatt, Nebenplatz // Burgdorf // 19.30 //

Zweite Meisterschaftsniederlage in Burgdorf

von Matthias Friedli

Am Dienstag hatten wir das Nachtragsspiel vom Samstag gegen Burgdorf. Das eigentliche letzte Team der Liga durfte aber auf kein Fall unterschätzt werden, da der Match unter der Woche stattfand und Burgdorf auf jeden Fall von ihrer 1. Mannschaft Spieler einsetzen würde. Wir bereiteten uns also auf einen starken Gegner vor. Das vor Ort aber gleich 9 Spieler der 1. Mannschaft aufliefen hatten wir nicht erwartet. Trotzdem waren wir parat und wollten immer noch gewinnen.
Das Spiel startete sehr rasant und auf sehr hohem Tempo. Wir konnten gut mit ihnen mithalten und erspielten uns genauso gute Chancen wie Burgdorf. Aus dem Spiel waren wir sogar besser. Trotzdem kam es in der 35 Minute zu einem Freistoss für Burgdorf. Wir waren kurz unachtsam und das wurde sofort mit dem 1:0 für Sie bestraft. Wir reagierten gut und spielten offensiv nach vorne. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit nach einem erneut guten Angriff über den Flügel kam es zu einem Penalty für uns nach dem Riesen im Strafraum gefällt wurde. Der Gefoulte nahm gleich selber Anlauf und verwandelte sicher. Danach ging es mit dem 1:1 in die Pause. Nach der Pause spielten wir genau so weiter wie vor der Pause. Koppigen spielte offensiv nach vorne und der Klassenunterschied wurde vergessen. Leider konnten wir unsere Torchancen nicht nutzen und Burgdorf zeigte ihre Kaltschnäuzigkeit und verwandelte erneut einen Freistoss. Der 2:1 Rückstand kam zu einem dummen Zeitpunkt und warf uns klar zurück. Unsere Bemühungen wurden einfach nicht belohnt. Und es kam noch schlimmer. In der 79. Minute verwerteten Sie einen Konter souverän zum 3:1. Trotzdem war noch genug Zeit übrig um den Rückstand aufzuholen. Wir warfen alles nach vorne und stellten hinten auf eine 3er Abwehr um. Tatsächlich kamen wir noch zum Anschlusstor in der 94. Minute durch C. Wyss. Leider half es nichts und wir verloren zum zweiten Mal trotz einer super Leistung gegen ein sehr verstärktes Burgdorf.
Die letzten 2 Meisterschaftsspiele müssen nun erfolgreich werden und sollen noch 6 Punkte bringen. Am Samstag gegen Italica kommt jedoch eine schwierige Aufgabe nach Koppgien und sie werden uns erneut fordern.

Telegramm:

Burgdorf - Koppigen                    3:2 (1:1)

Burgdorf. - ca. 100 Zuschauer.

Tore: 35. 1:0 Tor Burgdorf, 45+3. 1:1 Riesen (P), 68. 2:1 Tor Burgdorf, 79. 3:1 Tor Burgdorf, 90+4. 3:2 C. Wyss

Koppigen: P. Schwander, Friedli, Lanz (82. Ch. Weiss), Pfister, Riederer, Affolter, Riesen, Jost (86. Roth), Haba, C. Wyss, Lüthi (75. Haas)

Bemerkungen:
92. Minute: Gelbe Karte Riesen (Reklamieren)

  Senioren  Koppiger SV - FC Langnau (14. Oktober 2016)

Chilchacher // Koppigen // 20.00 //

Knappe Niederlage gegen den Leader
von Rudi Bracher
Trotz schlechtem Trainingsbesuch und knappen Kader gelingt den Koppiger Senioren die bislang beste Saisonleistung.
Der Oktobertrainer Boggio und der Team Manager Gümpu sind zur Zeit für ihre Jobs nicht zu beneiden. 3 Tage vor dem Spiel gegen den Leader Langnau (8 Spiele - 24 Punkte) haben sie erst 5 Spieler auf dem Matchblatt. Dank der Unterstützung aller Mannschaften (Veteranen, 1. und 2. Mannschaft Koppiger SV und 2. Mannschaft FC Utzenstorf) gelingt es dem Trainergespann doch noch genügend Spieler aufzutreiben.
Das Spiel gegen die jungen, spielstarken Emmentaler wird engagiert geführt. Trotz zwischenzeitlichem Ausgleich zum 2:2 geht die Partie am Schluss mit 3:5 verloren. Die Kondition, die clevere Spielart in die Tiefe und die sehr gute Chancenauswertung machten am Schluss den Unterschied zugunsten von Langnau.
Zum Abschluss der Vorrunde sind noch zwei Spiele zu absolvieren. Der Cup-Match am 17.10. zuhause gegen Kerzers und am 21.10. das Meisterschaftsspiel gegen Wynau. Nach durchzogener Vorrunde mit 9 Punkten auf dem Konto hoffen wir auf einen versöhnlichen Vorrundenabschluss.
Für die Rückrunde, aber spätestens für die neue Saison 2017 / 2018 sind die Sportchefs des FC Utzenstorfs und vom Koppiger SV gefordert, so dass das Senioren-Kader wieder eine Grösse bekommt, wo Trainings und Spielbetrieb quantitativ wieder Freude macht.

  1. Mannschaft  Koppiger SV - SV Sumiswald (08. Oktober 2016)

Chilchacher // Koppigen // 17.00 //

Erste Niederlage in dieser Saisonn

von Miro Sommer

Bei winterkaltem Herbstwetter stand das Spitzenspiel zwischen dem Koppiger SV und dem SV Sumiswald auf dem Programm. Zuschauer waren trotz der Kälte zahlreich auf dem Chilchacher erschienen.

Der Referee lief pünktlich in Front auf das Spielfeld, Handshakes gefolgt von den jeweiligen Ritualen der beiden Teams standen bevor.
Um 17Uhr begann das Spitzenspiel! Koppigen startete wie schon oft in dieser Saison vielversprechend, jedoch standen die Sumiswalder in der Abwehr souverän, so konnten einige sehr schöne Spielzüge nicht verwandelt werden nicht zu letzt dank Sumiswalds starker Torhüter. Koppigen bestimmte die Partie von Anfang an und so lag es nur an der Zeit, bis die 1. Mannschaft vom Trainerduo Affolter in Führung ging.
Ein Eckball von Sumiswald führte zu einem WirrWarr vor dem Tor von Schwander, urplötzlich zappelte die Kugel im Netz! Eigentor!
Trotz spielerischen Vorteile des Koppiger SV lagen sie gegen ein deffensiv kleveres Sumiswald mit 0:1 im Rückstand.
Es ging genau gleich weiter, das spielbestimmende Koppigen dominierte, konnte jedoch den Ausgleichstreffer nicht verwirklichen. Kurz vor der Pause kam es zu einer umstrittenen Szene vor dem koppiger Tor, ein Sumuswalder geht zu Fall. Der Unparteiische zeigte sofort auf den Penaltypunkt. Alle waren überrascht über diesen Entscheid, nur der Schiedsrichter war von felsenfester Überzeugung, dass ein Koppiger unerlaubt gehandelt hat.
Der Strafstoss wurde nur ganz knapp verwandelt, da Torhüter Schwander diesen fast verhindern konnte. Da pfiff der Schiedsrichter auch schon zur Pause ab.
Nach Beginn der zweiten Halbzeit waren beide Teams etwa gleich am Spiel beteiligt, jedoch wusste sich Sumiswald nur mit langen Bällen zu verhelfen. Sie machten es clever und standen sehr tief, so gelang beiden Teams bis zum Schlusspfiff kein Treffer mehr.

Mit diesem Sieg baut Sumsiwald die Führung in der Tabelle um drei Punkte aus.
Für den KSV geht es übernächsten Dienstag weiter mit dem Ausswärtsspiel gegen den SC Burgdorf.

Koppiger SV

News vom Schutt-Klub!

  • KSV
    KSV Jassturnier - jetzt anmelden!

    Liebe Freunde des Jasssports

    Ab sofort kann man sich für das 7. KSV-Jassturnier anmelden.

    Datum: 20. Januar 2017
    Ort:      Clubhaus, Koppiger SV
    Zeit:     Ab 18.30 Uhr Nachtessen
               ...

    Weiterlesen

  • KSV
    Save the Dates: Juniorenhallenturniere in Utzenstorf und Wynigen

    Unter der Rubrik "Events" sind die Termine der jeweiligen Juniorenkategorieren zu finden. Im Verlaufe der nächsten Woche sollte die Anmeldemaske aufgeschaltet sein. Wir freuen uns jetzt bereits auf tolle Spiele und viele Zuschauer.

    Weiterlesen

  • KSV
    Ausblick Wochenende

    21.10.2016: Um 20.00 Uhr bestreiten die Senioren das letzte Spiel der Vorrunde.
    22.10.2016: Ab 10.00 Uhr finden den ganzen Tag diverse Juniorenspiele auf dem Chilchacher wie auch auf dem Turnhallenplatz statt.
    Um 17.00 Uhr trifft die 1. Mannschaft auf Italica aus Langenthal....

    Weiterlesen

Bist du parat für den nächsten Event?

Ramsen